Aufkleber verschwörungstheoretischer "Nachrichten"-Sendung verklebt

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

24.

November
2021
Mittwoch

An verschiedenen Orten im Stadtteil Stötteritz werden Sticker des verschwörungsideologischen Info-Kanals auf1.tv verklebt. Die Sendung hat ihren Sitz in Österreich. Der Herausgeber und Chefredakteur ist nach Information des Standard ein früheres Mitglied des neonazistischen "Bund freier Jugend" und sagt über die "Corona-Panik", sie sei ein "geplanter Verzweiflungsakt der Hochfinanz" und die Impfung ein "Instrument der Unterwerfung und Kontrolle".

In dieser Argumentation werden antisemitische Argumentationsmuster bedient. Während der Großteil der Bevölkerung unter den Folgen der Pandemie leide, wird intendiert, dass eine kleine privilegierte Elite ("Hochfinanz") davon profitiere und sie deswegen bewusst herbeigeführt habe, um die Weltbevölkerung zu unterjochen und auszubeuten ("Instrument der Unterwerfung und Kontrolle"). Die Argumentation knüpft an tradierte antisemitische Stereotype an, die auf dem Ausschluss der Jüdinnen und Juden in christlichen Gesellschaften im Mittelalter bis zur Aufklärung in Handel und Finanzwesen fußt und ihnen übermächtige Eigenschaften zuschreibt sowie die Intention die Welt zu beherrschen.

Quelle: 

chronik.LE