Autobesitzer testet "Linke" mit Naziparolen

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

10.

Juni
2009
Mittwoch

Vor einem Tanzcafé werden Besucher_innen nach einer Veranstaltung von zwei Personen gefragt, ob sie deren Wagen beschädigt hätten. Die Besucher_innen verneinen dies. Nach Aussage der Besitzer hätte jemand ein linkes Symbol in den Lack des Wagens gekratzt. Die Autobesitzer stufen die Jugendlichen als "alternativ" ein und verdächtigen sie weiter. Nun ruft einer der Besitzer "Sieg Heil". Auf die Frage, was das solle, antwortet dieser, er teste, ob sie "Linke" seien. Wenn sie darauf reagierten, seien sie als Schuldige der Beschädigung überführt, so der Autobesitzer. Im folgenden Gespräch bezeichnet der Autobesitzer einen der Besucher als "Neger", woraufhin es zu einer Auseinandersetzung zwischen den Besucher_innen und den Wagenbesitzern kommt.

Quelle: 

Ladenschlussbündnis