Bedrohung politischer Gegner_innen bei Corona-Demonstration in Geithain

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

29.

März
2021
Montag

In Geithain versammeln sich ca. 40 bis 60 Personen zu einer nicht angemeldeten Versammlung gegen die Corona-Schutzmaßnahmen. Sie laufen einmal um den Markt und ein Teil von ihnen zum Bahnhof. Personen, welche die Veranstaltung kritisch begleiten, werden absichtlich gerempelt und mit sehr geringem Abstand und ohne Maske angeschrien. Neben diversen weiteren Beleidigungen wird einer Anwesenden gesagt, dass sie ins KZ gehöre. Am Rathaus werden Zettel mit Botschaften wie "Hört auf zu Testen. Es reicht" und "Recht aus Unversehrtheit. Wie lange lassen wir uns noch drangsalieren? für JEDEN!!! -Alt -Jung -KINDER unsere Zukunft!!!" hinterlassen.
Die Polizei stellt mit ihrer Ankunft lediglich eine Auflösung der Versammlung und keine weiteren Verstöße fest.

Quelle: