Bischofswerda: Rassistische Äußerungen durch Lok-Fan

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

5.

Dezember
2015
Samstag

Nach dem Fußballspiel zwischen dem Bischofswerdaer FV und dem 1. FC Lokomotive Leipzig ist es in der Innenstadt von Bischofswerda nach Polizeiangaben zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Lok-Anhängern und einem Imbissbetreiber gekommen. Dabei wurde nicht nur eine Scheibe des Geschäftes zerstört, sondern auch der Besitzer rassistisch beleidigt. Bei der Auseinandersetzung wurde der 44-jährige Besitzer des Imbisses offenbar mit einem Messer an der Hand verletzt und musste sich anschließend in einem Krankenhaus behandeln lassen. Wenig später nahmen Kräfte der Bundespolizei und der Polizeidirektion Görlitz die Personalien von sechs der an dem Vorfall mutmaßlich beteiligten Männer im Alter zwischen 23 und 46 Jahren auf.

Quelle: 

addn.me vom 08.12.2015: "Staatsschutz ermittelt nach Auswärtsspiel von Lokomotive Leipzig"