Bodyshaming in der LVZ

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

14.

August
2020
Freitag

In einem kurzen LVZ-Beitrag beschäftigt sich die Autorin Saskia Gräz mit den Äußerlichkeiten von Passant_innen in der Innenstadt. Neben tätowierten Menschen stellen dabei dicke Menschen offensichtlich ein Problem für sie dar. In den Augen von Gräz würden diese pauschal zu enge Kleidung tragen. Dass Menschen selbstbestimmt entscheiden, was und wie sie sich anziehen, kommt der Autorin nicht in den Sinn. Am Rande des Artikels wird auch Shopping unter Corona-Bedingungen thematisiert, was für die Autorin aufgrund der "lästigen Maske" derzeit ausfalle.