Demoplakate übermalt und mit antisemitischer Andeutung überklebt

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

12.

Dezember
2020
Samstag

Im Leipziger Osten sowie entlang der Wolfgang-Heinze-Straße in Connewitz werden antiautoritäre Demoplakte mit Farbe übermalt. Diese rufen zu einer Demonstration unter dem Motto "Kampf den Faschist_innen in Uniform" und beziehen sich auf rechte Netzwerke bei Polizei und Bundeswehr.
Wie bei dem Farbangriff im Stadtteil in der Woche zuvor, wird weiße Wandfarbe zum Übermalen genutzt. Bei einigem Plakaten findet sich weiterhin ein DIN A4 Überkleber. Dieser enhält einen Text in dem sich auf Hitlers jüdischen Großvater bezogen wird. Dabei ist das Wort jüdisch, sowie "Vierteljude", unterstrichen und hervorgehoben. Was genau die klebende Person damit ausdrücken will erschließt sich nicht. Aufgrund der Hervorhebung des "Jude-Seins" ist eine antisemitische Motivation naheliegend.

Quelle: 

chronik.LE