Drohungen und Beleidigungen beim Aktionstag "Taucha ohne Rassismus"

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

22.

September
2018
Samstag

An verschiedenen Orten in Taucha häufen sich seit Monaten extrem rechte
Sprühereien wie "NS-Zone" oder "Nazi-Kiez" sowie Aufkleber, u.a. von der "Jugendoffensive Leipzig" mit dem Slogan "Deutschland über alles - Leipzig erwache" oder auch mit der Aufschrift "Taucha bleibt rechts". Für den 22. September hat unter anderem das Jugendparlament Taucha dazu aufgerufen, unter dem Motto "Taucha ohne Rassismus" gemeinsam Graffitis und Aufkleber zu entfernen.

Nahe des Treffpunktes für die Aktion, am kleinen Schöppenteich, finden sich auch einige rechte Jugendliche ein. Ebenso hält sich dort eine Person auf, die einen Pullover mit dem Schriftzug des verbotenen Blood & Honour-Netzwerkes trägt.

Während der Aktion kommt es an der Bürgerruhe zu Einschüchterungsversuchen durch Jugendliche, die bereits neue Aufkleber mitführen. Engagierte werden bedroht, beleidigt und fotografiert. Schon Im Tagesverlauf sind bereits wieder neue rechte Aufkleber zu sehen.

Quelle: