Eilenburg: Körperverletzug durch Neonazis

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

1.

Januar
2017
Sonntag

Ein 42-jähriger Mann wird in Eilenburg von Neonazis angegriffen. Nach einer Feier im Haus VI schläft der 42-Jährige in seinem Auto, als er unvermittelt aus dem Fahrzeug gezogen und verprügelt wird. Dabei werden sein Oberkiefer, seine Nase und sein Jochbein gebrochen. Er wird zur stationären Behandlung in ein Leipziger Krankenhaus gebracht. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung aufgenommen.

Laut Angaben der Gruppe "Für ein Weltoffenes und buntes Eilenburg" stammen die Angreifer aus der rechten Szene und seien teilweise "der Hooligan Szene von LOK Leipzig zuzuordnen".

Quelle: 

Facebook-Seite "Für ein Weltoffenes und buntes Eilenburg" vom 03.01.2017
LVZ-Online vom 09.01.2017: "42-Jähriger vor Eilenburger Jugendhaus verletzt"