Eilenburg: Nazis greifen Weihnachtsfeier des FC Sachsen an

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

27.

Dezember
2007
Donnerstag

Zweieinhalb Wochen nach einem brutalen Angriff auf eine Weihnachtsfeier von Anhänger_innen der Fangruppierung "Diablos" mit Familienmitgliedern und Freund_innen durch 50 vermummte Personen griffen in Eilenburg erneut mehrere vermummte und bewaffnete Personen eine Weihnachtsfeier des FC Sachsen Leipzig an.

Gegen 22:30 Uhr griffen 25 Personen, teilweise mit Schals des Lokalrivalen Lok Leipzig bekleidet, die Team-Feier, auf der sich 50 Gäste befanden, darunter u.a. Sponsoren und Fans, mit Schlagstöcken, Baseballschlägern, Reizgas und Pfefferspray sowie Molotowcocktails an. Ein Molotowcocktail, der geworfen wurde, verfehlte die Gaststätte. Dabei grölten die Angreifer "Wir sind Nazis" und "L-O-K".

Laut Angaben der Polizei sowie des Vereins wurden bei dem brutalen Angriff mindestens drei Männer verletzt, einer erlitt ein Schädel-Hirn-Trauma. Weiterhin wurde ein Armbruch festgestellt. Zudem besteht bei einer Person der Verdacht auf einen Kreuzbandschaden im Knie.

Beamt_innen der PD Westsachsen stellten insgesamt Personalien von 45 Beteiligten fest und erteilte 30 Platzverweise.