Eilenburg: Neonazis inszenieren Aufmarsch-Spuk

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

6.

November
2009
Freitag

Nach Spontanaufmärschen in Chemnitz, Leipzig und Borna behaupten Neonazis nun, eine weitere nächtliche "Recht auf Zukunft"-Demonstration durchgeführt zu haben. In einem Youtube-Video, welches angeblich diese Demonstration zeigt, ziehen ca. 50 Personen durch verlassene Gegenden und Straßen. Wie üblich behaupten die Neonazis auf ihrer Internetpräsenz, "ca. 1000 Flugblätter" verteilt zu haben. An wen, bleibt unklar.

Auch der Verfassungsschutz berichtet vom angeblichen Aufmarsch - und stützt sich wohl ebenfalls auf die dünne Beweislage auf Youtube und der Internetseite der Neonazis.
Wahrscheinlich stand auch dieser Aktion im Zusammenhang mit der misslungenen Neonazi-Demo am 17.10. in Leipzig; Neonazis in der Region führten in den darauffolgenden Wochen mehrere Spontan-Aufmärsche bei Dunkelheit mit weniger als 50 Teilnehmenden durch, meist ohne öffentliche Resonanz. Aber mit "ca. 1000 verteilten Flugblättern".

Quelle: 

Neonazi-Seite "Recht auf Zukunft" vom 22.11.2009
VS Sachsen - Kurzinformation für Oktober