Erneut antisemitische Graffiti im Leipziger Westen

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

11.

Mai
2018
Freitag

An der Haltestelle Goerdelerring wird an einen Fahrkartenautomat der LVB ein Tag "Anti Zion" angebracht. Weiterhin wird an der Haltestelle Sportforum Süd auf dem Liniennetzplan der LVB der Slogan "Anti Zion! Free Palestine! Free World!" angebracht. Dieser ist mit einem durchgestrichenen Davidstern verziert. Ähnliche Schmierereien gab es in jüngster Vergangenheit zuhauf, so u.a. am 08. Mai 2018 in Plagwitz, am 04. Mai 2018 am Felsenkeller sowie am 11. April 2018 ebenfalls in Plagwitz.

Der sogenannte Antizionismus ist eine Gegenbewegung zum Zionismus und spricht, häufig antisemitisch motiviert, dem jüdischen Staat Israel das Existenzrecht ab. Der Zionismus ist eine von Theodor Herzl begründete Überzeugung, dass Juden und Jüdinnen einen eigenen Staat benötigen, in welchem sie sicher leben können.

Nach der Shoah und der damit einhergehenden Vernichtung von sechs Millionen Juden und Jüdinnen im Nationalsozialismus erhielt die Bewegung viel Zulauf und war maßgeblich an der Entstehung des Staates Israel beteiligt.

Quelle: 

chronik.LE

AnhangGröße
Image icon IMG_20180511_124822.jpg1.42 MB