Erneuter sexueller Übergriff in Leipziger öffentlichen Verkehrsmittel

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

1.

März
2016
Dienstag

In der Nacht zu Mittwoch fährt eine junge Frau mit der Buslinie 70 als sich ein Mann ihr gegenüber setzt und sie unverholen anstarrt. Kurz darauf spricht er sie an und berührte sie ungefragt am Oberschenkel. Die Betroffene entzeiht sich der Berührung. Der Busfahrer bemerkt die Situation und kommt der Frau zur Hilfe. Nachdem er den Täter auffordert das Fahrzeug sofort zu verlassen, weigert sich dieser. Daraufhin schließt der Fahrer alle Türen und ruft die Polizei.
Es stellte sich heraus, dass es der gleiche Täter bereits eine Woche vorher einen sexuellen Überegriff in der gleichen Buslinie gegangen hatte.
Nach einer vorläufigen Festnahme wurde der Täter wieder auf freien Fuß gesetzt.

Quelle: 

* LVZ-online vom 2.3.16
* chronik.LE