Gedenkplakat von Bernd Grigol überklebt

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

15.

Mai
2019
Mittwoch

In der Nacht zu Freitag beschädigen Unbekannte ein Plakat, das auf einer Glaswand vor der Karl-Liebknecht-Straße 7 angebracht wurde und an den homosexuellenfeindlichen Mord an Bernd Grigol erinnern sollte. Das Gedenkplakat hatte folgende Aufschrift:

In Gedenken an Bernd Grigol
Am 8. Mai 1996 wurde Bernd Grigol in der Nähe seines Wohnhauses in Wahren aufgrund seiner Homosexulaität von drei Neonazis schwer misshandelt und schließlich erstochen.

Die Unbekannten bringen ihrerseits mehrere Plakate an, die zur Wahl der AfD im Rahmen der Stadtratswahl 2019 aufrufen. Folgende Parole ist auf den Plakaten aufgedruckt: "Leipzig wählt den Stadtrat: Leipzig nicht den bunten Spinnern überlassen. Alternative wählen." Einzelne Worte sind in gelb, grün und rot eingelassen und sollen jene Parteien markieren, welche aus der Sicht der Unbekannten nicht zu wählen sind: FDP, SPD und die Grünen. Die Parole ist auf einen blauen Hintergrund bzw. einer blauen Rahmung gedruckt, so wird symbolisch nochmals durch die Unbekannten vermittelt, welche Partei den vermeintlich "bunten Spinnern" vorzuziehen sei.
Flyer dieser Art wurden am 19. Mai in der Universitätsbibliothek Albertina sowie am 24. Mai im Leipziger Osten verteilt.

Quelle: 

chronik.LE

AnhangGröße
Image icon 190516_beschädigung.jpeg1.84 MB