Gedenktafel in Torgau zerstört

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

1.

Mai
2019
Mittwoch

Während des Nationalsozialismus befanden sich in Torgau zwei von acht Wehrmachtsgefängnissen, in welchen Verurteilte der Militärjustiz eingesperrt wurden. Nach der militärischen Niederlage des Deutschen Reiches wurde dort kurzzeitig ein sowjetisches Speziallager eingerichtet. In der DDR folgte der "Geschlossene Jugendwerkhof Torgau" als Jugendgefängnis u.a. für widerständige Jugendliche.

Neben einem Gedenkort weist eine zwei Meter hohe und sechs Meter breite Glaswand auf die historische Bedeutung dieses Ortes hin. Diese wird in der Nacht zum 1. Mai 2019 schwer beschädigt, sodass sie komplett ausgetauscht werden muss. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 25.000€.

Quelle: