Gewaltphantasien und Rassismus auf Facebook

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

31.

März
2016
Donnerstag

Ein Facebook-Nutzer aus Markkleeberg äußert sich mehrfach rassistisch auf Facebook und stellt neonazistische Symbolik ein. Im Februar stellt er auf seinem Profil ein Bild mit einem Hakenkreuz und im März ein Porträt von Adolf Hitler ein. Am 31. März läd er ein Bild mit einem Wehrmachtssoldaten mit Maschinengewehr im Anschlag ein und kommentiert dies rassistisch. Für diese und weitere Taten wird er im Januar 2017 zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von acht Monaten verurteilt, die zur Bewährung ausgesetzt sind.

Quelle: 

[http://edas.landtag.sachsen.de/viewer.aspx?dok_nr=8342&dok_art=Drs&leg_per=6&pos_dok=1&dok_id=undefined kleine Anfrage "Juristische Folgen von
Straftaten im Phänomenbereich ,,Politisch motivierte Kriminalität - rechts" im Monat Januar 2017" von Kerstin Köditz]