Hakenkreuze und antisemitische Schmierereien in Pegau

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

19.

September
2017
Dienstag

Unbekannte beschmieren in Pegau ein Verkehrszeichen, zwei Haltestangen von Verkehrszeichen sowie Pflastersteine mit Hakenkreuzen und dem antisemitischen Slogan "Juden müssen draußen bleiben". Dieser stellt eine Mischung zwischen der verbreiteten Aufforderung Hunde nicht mit in Geschäfte zu nehmen und den antisemitischen Ausgrenzungen von Juden während des Nationalsozialismus dar. Auf einem weiteren Pflasterstein werden die Worte "Adolf Hitler lebt" sowie ein Hakenkreuz angebracht. Das eingeleitete Ermittlungs-
verfahren wegen Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im November 2017 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Quelle: 

kleine Anfrage "Juristische Folgen von Straftaten im Phänomenbereich "Politisch motivierte Kriminalität - rechts" im Monat November 2017" von Kerstin Köditz,
Antwort auf die Kleinen Anfrage Drs.-Nr.: 6/10941: "Antisemitische Überfälle, Sachbeschädigungen, Leugnung der Shoa und andere antisemitische Straftaten im Monat September 2017" (Kerstin Köditz, S. 3),
PD Leipzig