Holocaustleugnung auf Facebook

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

22.

Oktober
2015
Donnerstag

Ein Erwachsener leugnet auf Facebook den Holocaust. Dafür wird er im März 2017 wegen Volksverhetzung zu einer Einzelgeldstrafe in Höhe von 80 Tagessätzen verurteilt. Zusammen mit einer anderen Straftat wird er zu einer Gesamtstrafe in Höhe von 220 Tagessätzen verurteilt.