Die "Identitären" verteilen Papierschnipsel in Einkaufszentrum

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

9.

Juli
2016
Samstag

Im Vorfeld des LEGIDA-Aufmarsches unter dem Motto "Wir gegen Gewalt" warfen am frühen Nachmittag des 09.07. mehrere Personen der neurechten "Identitären Bewegung Leipzig" massenhaft Papierschnipsel mit dem Hashtag "Remigration" im Einkaufszentrum "Höfe am Brühl" über eine Brüstung. Weiterhin sprühten sie dieses ebenfalls mehrfach im Umfeld des Einkaufszentrums.
Der Slogan "Remigration" kann hierbei als rassistische Aufforderung an Flüchtlinge verstanden werden, Deutschland zu verlassen.

Die "Identitäre Bewegung" kommt ursprünglich aus Frankreich und ist seit 2012 auch in Deutschland vertreten. Ihre Ideologie begründet sich dabei im Ethnopluralismus. Diese kulturrassistische Argumentation geht davon aus, dass es unterscheidbare und homogene Kulturkreise gäbe, die durch Migration bedroht seien. Die "Identitäre Bewegung" tritt betont jugendlich und popkulturell auf, ihre rassistischen und islamfeindlichen Positionen werden dabei aktionistisch verpackt. Sie treten außerdem besonders im Internet in Erscheinung. (Mehr Infos: Bundeszentrale für politische Bildung 2014)

Quelle: 

LVZ vom 09.07.2016: "Rechtsradikale verteilen Papierschnipsel in Höfen am Brühl"