"Junge Revolution"-Sticker in Taucha verklebt

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

25.

September
2020
Freitag

In der Nacht von Freitag auf Samstag werden ca 20 Sticker des neonazistischen Kampagnenversuchs Junge Revolution verklebt. Die Sticker bedienen sich der Ästhetik des historischen Nationalsozialismus und preisen dessen Ideale an. Engagierte Personen entfernen die Sticker daraufhin.

Die Gruppierung „Junge Revolution“ versteht sich selbst als ein "Medienprojekt" von "jungen Nationalisten". Auf dem gleichnamigen Youtube-Kanal finden sich seit August 2019 Interviews mit verschiedenen, meist szene-prominenten Personen. Gesicht des Kanals ist laut Belltower-News ein junger Neonazi aus Zwickau, der zunächst für den "Dritten Weg" aktiv war und sich nun im Umfeld der NPD und ihrer Jugendorganisation zu bewegen scheint. Im März 2020 sollte im Vogtland ein Vernetzungskongress des Projekts stattfinden, u.a. mit Beteiligung von NPD und "Die Rechte". Dieser "Revolutionäre Kongress" fiel jedoch aus. Die Klickzahlen auf Youtube, wo die Junge Revolution derzeit noch einen Kanal innehat liegen im September 2020 zwischen 200 und 3.000 Aufrufen.

Quelle: 

chronik.LE