Kolonialistische Wohnungseinrichtung mit neonazistischer Ästhetik

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

6.

April
2018
Freitag

In der Kolumne "Leipziger zeigen ihren Traum vom Wohnen" der Leipziger Volkszeitung vom 06.April 2018 präsentiert ein Ehepaar aus dem Leipziger Osten seine Wohnung.
Neben etlichen Skulpturen und Masken aus dem afrikanischen Raum findet sich im Wohnzimmer des Ehepaars ein besonderes Buch: Leni Riefenstahls "Africa".

Riefenstahl gilt als eine der umstrittensten Filmproduzent*innen. Ab 1932 produzierte sie im Auftrag von Goebbels und Hitler Propaganda-Filme für die NSDAP, so unter anderem "Triumph des Willens", "Der Sieg des Glaubens" oder "Tag der Freiheit - Unsere Wehrmacht".
Ab den 1960er Jahren betätigte sich Riefenstahl als Fotografin und veröffentlichte mehrere Bildbände. Zu ihren bekanntesten Werken dieser Zeit zählen Fotoreportagen über die Nuba im Sudan und Unterwasseraufnahmen. In diesen Aufnahmen lassen sich Parallelen zu ihren Arbeiten aus der Zeit des Nationalsozialismus erkennen.

Quelle: 

LVZ vom 06.April 2018