Kranzniederlegung der Leipziger Burschenschaft Germania anlässlich des sog. Volkstrauertags

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

14.

November
2021
Sonntag

Eine Gruppe von ca. 10 Personen aus dem Umfeld der Leipziger Burschenschaft Germania versammeln sich für eine Kranzniederlegung auf dem Leipziger Südfriedhof anlässlich des sogenannten Volkstrauertags. Die Banderole des von ihnen abgelegten Kranzes ist in den Reichsfarben schwarz-weiß-rot gehalten.
In einem von der Burschenschaft anschließend geposteten Social Media-Beitrag schreiben sie dazu: "Ewig lebe der Toten Ruhm!". Und weiter: "Zum heutigen Volkstrauertag versammelten sich Bundesbrüder, um derer zu gedenken, die für die gerechte deutsche Sache ihr Leben ließen. Wider dem Zeitgeist haben wir die Opferbereitschaft unserer Vorväter nicht vergessen und ehrten ihr Andenken im Rahmen einer Kranzniederlegung an unserem Denkmal."
Die Äußerungen der Burschenschafft lassen sich somit auch als positiven Bezug auf die Verbrechen deutscher Soldaten verstehen und reihen sich ein, in eine ganze Reihe geschichtsrevisionistischer Trauerbekundungen extrem rechter Gruppierungen und Parteien auf dem Leipziger Südfriedhof.

Quelle: 

chronik.LE