Kundgebung der "Freien Kräfte" in Großzschocher

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

19.

Juni
2008
Donnerstag

Am Donnerstag versammelten sich ca. 40 Nazis von 18 bis 19 Uhr zu einer Kundgebung in Großzschocher. Das Motto der Veranstaltung lautete: "Sexualstraftäter wegsperren!" Dabei griffen die Neonazis erneut ein Thema auf, mit dem Sie schon in den vergangenen Wochen des Öfteren versucht haben, öffentliche Aufmerksamkeit zu erringen. Dass dabei nicht nur das "Wegsperren" von "Kinderschändern" ihre Phantasien befügelt, zeigt u.a. folgende Zeile, die einer Webseitenmitteilung der "Freien Kräfte Leipzig" zur Kundgebung entnommen ist: "Die einzig angemessene Strafe ist daher eine endgültige Entfernung aus der Volksgemeinschaft."

Der Leipziger Südwesten - mit den Stadtteilen Groß- und Kleinzschocher, Plagwitz, Lindenau und Grünau - war in letzter Zeit verstärkt durch Nazipropaganda und -überfälle aufgefallen.

Quelle: 

Bündnis Ladenschluss