Legida demonstriert vor der Bundestagswahl für die AfD

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

21.

September
2017
Donnerstag

Am Donnerstag Abend führt das rassistische Legida-Bündnis eine Demonstration durch das Leipziger Zentrum durch. Die 250 bis 300 TeilnehmerInnen des Aufmarschs hatten sich für ihre Route das Leipziger Rathaus, die Polizeizentrale und das Redaktionsgebäude der Leipziger Volkszeitung (LVZ) als zentrale Protestorte für ihre Botschaften auserwählt. Auf der Strecke werden sie jedoch von bis zu 3000 Gegendemonstrant_innen behindert, die den Ablauf der Demonstration zum Teil erheblich verzögern. Dabei geht die Polizei auch mit Gewalt gegen Blockadeversuche vor.

Während des Aufzuges tragen zahlreiche Personen Plakate der rechtsgerichteten Partei AfD. Auch in Sprechchören wird wiederholt der AfD gehuldigt. Die Partei, welche in den letzten Monaten einen deutlichen Rechtsruck gefördert durch ihre Führungsfiguren auf Bundesebene vollzogen hatte, hat gute Chancen bei der bevorstehenden Bundestagswahl als drittstärkste Kraft in den Bundestag einzuziehen.