Liederabend mit Nazi-Barde Rennicke in der Odermannstraße

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

5.

Oktober
2013
Samstag

Am Sonnabend war mal wieder der Partei-Barde Frank Rennicke ("Sänger für Deutschland") beim Leipziger NPD-Kreisverband zu Gast. Der von "jungen und alten Aktivisten" besuchte Liederabend in der Odermannstraße 8 sollte nach Parteiangaben eine Abwechslung "nach dem ganzen Wahlkampfstress" darstellen.

Der einstige Bundespräsdidentenkandidat der NPD durfte bereits mehrfach in dem Leipziger NPD-Zentrum klampfen.

Auch beim jährlichen "Sommerfest" der NPD-Landtagsfraktion in einem früheren Steinbruch bei Mutzschen gehört Rennicke beinahe schon zum Inventar. Das Grundstück im Ortsteil Roda gehörte wie das Objekt in der Odermannstraße dem Ende 2011 verstorbenen NPD-Landtagsabgeordneten Winfried Petzold.

Quelle: 

Facebookseite der NPD Leipzig, Kleinen Anfrage zu "Aktivitäten der extremen Rechten in Sachsen im Monat Oktober 2013" (Drs 5/13031)