Lindenau: Neonazis bedrängen Partygäste in der Nähe des NPD-Zentrums Odermannstraße

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

16.

Januar
2011
Sonntag

Bei einer privaten Party in Lindenau tauchte gegen ein Uhr nachts unvermittelt eine größere Gruppe teilweise vermummter Personen auf. Die Gruppe, die aus Richtung des 200 Meter entfernten Nazizentrums in der Odermannstraße 8 kam, brüllte neonazistische Parolen. Augenzeug_innen berichteten außerdem, dass sie aufgrund äußerer Kennzeichen der neonazistischen Hooligan-Szene zuzurechnen seien.

In dem Wohnhaus, in dem die Party stattfand, versuchte die Gruppe mit äußerst aggressivem Verhalten eine Schlägerei zu provozieren. Sie bedrängten dabei Besucher_innen im Eingangsbereich und beschimpften einzelne Anwesende als "Zecken". Diese ließen sich jedoch nach eigenen Angaben nicht darauf ein und konnten mit längeren Diskussionen die Situation entschärfen. Erst als Party-Gäste die Polizei riefen, entfernte sich die Gruppe wieder in Richtung Odermannstraße.

Die Polizei, die wenig später eintraf, konnte fünf Personen feststellen und leitete ein Ordnungswidrigkeitsverfahren ein.

Quelle: 

Augenzeug_innen, Polizeidirektion Leipzig