Mann schießt mit Reizgas auf afghanische Jugendliche

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

26.

März
2020
Donnerstag

In einem Einkaufscenter in Grünau feuert ein Mann mehrmals eine Schreckschusspistole ab, nachdem er eine Auseinandersetzung mit drei afghanischen Jugendlichen begonnen hatte.
Die drei Jugendlichen sitzen auf einer Bank, als ein 42-jähriger Mann sie anspricht und auffordert, voneinander Abstand zu halten. Es kommt zu einer Auseinandersetzung, bei welcher der Mann mehrere Gaspatronen aus seiner Schreckschusspistole abfeuert. Einer der Jugendlichen hat daraufhin Atemprobleme und gereizte Augen. Das Securitypersonal des Einkaufszentrum beendet die Auseinandersetzung.
Die Jugendlichen berichten später gegenüber der hinzugerufenen Polizei, dass sich der Mann als Polizeibeamter ausgegeben habe.
Laut der Polizei trug der Mann Einsatzstiefel, wie sie bei der Polizei üblich sind sowie ein Koppel mit Holster, in welchem die Schreckschusspistole und eine Taschenlampe steckten. Unter seiner Jacke trug er zudem eine Weste, die einer schusssicheren Weste ähnlich sieht.

Quelle: