Mehrere neonazistische Graffiti in Lindenthal

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

19.

Januar
2018
Freitag

Im Leipziger Stadtteil Lindenthal werden mehrere neonazistische Graffiti gesprüht.
An einem Trafohäuschen schmieren Unbekannte die Schriftzüge "Frei Sozial National" und "Loki". Letzterer wird auch an der Bushaltestelle An der alten Windmühle zusammen mit einer Wolfsangel angebracht.
An der Haltestelle wurde zuvor schon einmal eine Wolfsangel in weißer Farbe gesprüht, dann aber entfernt. Das Symbol der Wolfsangel fand Verwendung bei verschiedenen NS-Organisationen sowie in der später verbotenen verbotenen Neonazi-Organisation "Junge Front". Das öffentliche Zeigen des Symbols ist in Deutschland nach § 86a StGB verboten.
In einer nahe gelegenen Unterführung wurde in der Vergangenheit zudem der Schriftzug "remigration" gesprüht. Dieser wird häufig von der sogenannten "Identitären Bewegung" verwendet und bezieht sich auf die Ausweisung von Migrant_innen.

Quelle: 

chronik.LE