Mehrfacher Übergriff auf Jugendliche am Lindenauer Markt

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

18.

Dezember
2008
Donnerstag

In der Umgebung des Lindenauer Marktes wird eine Gruppe von fünf Jugendlichen mehrfach von Neonazis attackiert.
Am Nachmittag gegen 15.20 Uhr umzingeln vier junge Männer die Jugendlichen und werfen ihnen vor, illegal Plakate angebracht zu haben. Sie schubsen die angeblichen Plakatierer, hindern sie am Weitergehen und drohen, sie zur Polizei zu bringen. Während einer der Jugendlichen entkommt, werden die Verbliebenen verbal und mit Pfefferspray eingeschüchtert und gegen ihren Willen festgehalten.
Schließlich gelingt es den Jugendlichen, sich von den Nazis zu lösen und zum Polizeirevier in der Roßmarckstraße zu gelangen. Dort schildern sie den Vorfall, sehen aber aus Anonymitätsgründen von einer Anzeige ab.
Die Polizeisuche nach den Tätern endet erfolglos. Daraufhin holen die vier Jugendlichen ihre Fahrräder und machen sich auf den Heimweg. Als sich einer der Betroffenen aus der Gruppe entfernt, wird er erneut von zwei Personen auss einem Auto heraus angegriffen. Wieder flüchten die Jugendlichen zur Polizei, die Angreifer brüllen ihnen "Wo bleibt denn jetzt euer Widerstand? Linke Zecken!" hinterher.
Eine Anzeige wird erneut nicht gestellt. Die Jugendlichen kommen dann unbehelligt nach Hause.

Quelle: 

chronik.LE