Migrant angegriffen und geschlagen, Nicht-rechte Jugendliche massiv bedroht

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

28.

September
2009
Montag

Einer Pressemitteilung der Polizeidirektion Westsachsen zufolge kam es am 29. September in Oschatz gegen 14:25 Uhr zu "Auseinandersetzungen zwischen mehreren Jugendlichen".
Einer der Jugendlichen wurde von einem 16-Jährigen mit einem pistolenähnlichen Gegenstand bedroht. Verletzt wurde bei der Auseinandersetzung laut Polizei niemand. Über die Ursache konnte sich die Polizei nicht äußern: "Die Ermittlungen zum Hintergrund des Streits sowie dem Tatverdächtigen dauern an."

Einem Augenzeug_innenbericht zufolge kam es bereits vor dieser Auseinandersetzung zu einem Übergriff von Nazis auf einen Mann mit türkischem Migrationshintergrund. Er wurde beleidigt und geschlagen. Die von der Polizei beschriebene Auseinandersetzung, die sich wenig später abspielte, hatte laut Augenzeug_innenbericht definitiv einen politischen Charakter - bedroht wurden alternative Jugendliche aus Oschatz. Am späteren Abend tauchten dieselben Täter mit Baseball-Schlägern und anderen Gegenständen bewaffnet vor dem Wohnhaus eines weiteren nicht-rechten Jugendlichen auf. Dieser wurde mehrfach massiv bedroht, beleidigt und angepöbelt.

Quelle: 

PM der PD Westsachsen vom 30.09.2009, Augenzeug_innenbericht