Nazis greifen Jugendliche im Johannapark an

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

14.

März
2008
Freitag

In der Nacht von Freitag zu Samstag überfielen Neonazis eine Gruppe feiernder Jugendlicher im Johannapark. Die 13- bis 18-Jährigen wurden dabei durch Faustschläge und Fußtritte verletzt. Nach Zeugenaussagen handelte es sich um Schläger aus der Neonazi-Hooliganszene der Fangruppierung "Blue Caps LE". Die Angreifer hielten ihre Opfer nach deren Aussagen für "Chemiker", linksorientierte Fußballfans eines anderen Leipziger Vereins. Die Polizei ermittelte im Anschluss fünf Tatverdächtige im Alter von 19 bis 24 Jahren.

Am 19.2.2009 fand der Prozess gegen inzwischen sechs Tatverdächtige am Leipziger Amtsgericht statt; nach Aussagen von ProzessbeobachterInnen sind alle sechs Personen ebenfalls im sogenannten "Nightliner"-Prozess angeklagt. Das erhärtet die Vermutung, dass es sich bei den Schlägern um Angehörige der lokalen Fußball- und Naziszene handelt.

Quelle: