Nazis stören Gründungstreffen einer Bürgerinitiative in Grünau

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

15.

Mai
2008
Donnerstag

15 Nazis fanden sich beim öffentlich angekündigten Treffen einer Bürgerinitiative gegen Rechts im KOMM-Haus in der Selliner Straße in Grünau ein. Sie setzten sich unter dem Vorwand dazu, sich die Diskussion anhören zu wollen,da sie auch was gegen Faschisten hätten, besonders gegen "Rotfaschisten".
Die Initiatoren ließen anfangs zu, dass die unerwünschten Besucher in den Tagungsraum kommen konnten. Nach kurzer Zeit wurden die Nazis jedoch des Hauses verwiesen. Unter den Nazis befanden sich auch Personen, die sich während des Stadtteilrundganges des Oberbürgermeisters am 06.05. als Vertreter des links-alternativen Jugendzentrums "Bunte Platte" ausgegeben hatten.
Noch Tage nach dem Treffen der Bürgerinitiative liefen immer wieder Nazis am Haus vorbei,welches den Effekt haben sollte,dass die Menschen eingeschüchtert werden.
Bereits Tage zuvor kamen immer wieder kleine Gruppen von Nazis am Haus vorbei und fotografierten Leute,die davor standen.

Quelle: 

Bündnis Ladenschluss