Neonazis drohen Connewitz in Schutt und Asche zu legen

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

11.

Januar
2018
Donnerstag

Der Facebook-Account "FC Energie Cottbus- Fans gegen Zecken" droht in einem Beitrag den Leipziger Stadtteil Connewitz "in Schutt und Asche" legen zu wollen. Dazu wird ein Artikel über die juristischen Folgen des Neonaziangriffs am 11.01.2016 in Connewitz geteilt. Damals griffen etwa 250 vermummte und bewaffnete Neonazis Geschäfte in der Wolfgang-Heinze-Straße an und zerstörten die Schaufenster und Inneneinrichtung mehrerer Läden.

Ein weiterer Post des Accounts zeigt ein Bild mit schwarz gekleideten und maskierten AnhängerInnen des FC Energie Cottbus, welches mit der Drohung versehen ist: "Cottbus ist bereit, wir machen Leutzsch wieder deutsch!" In diesem Stadtteil ist der Verein BSG Chemie Leipzig beheimatet. Die Aussage spielt dabei auf den Fangesang "nur ein Leutzscher ist ein Deutscher" an, der auf einer Mitgliederversammlung des Vereins im Jahr 2016 untersagt wurde, weil er aufgrund seines nationalistischen Tons dem Selbstverständnis des Vereins widerspricht. Mittlerweile ist der Account "FC Energie Cottbus- Fans gegen Zecken" auf Facebook jedoch nicht mehr verfügbar.

Die Fanszene der BSG Chemie Leipzig gilt als antifaschistisch und ist deswegen immer wieder neonazistischen und antisemitischen Anfeindungen ausgesetzt.

Am 28. Januar findet im Alfred-Kunze-Sportpark das erste Spiel nach der Winterpause zwischen der BSG Chemie Leipzig und dem FC Energie Cottbus in der Regionalliga Nordost statt.

Quelle: 

Tag24-Online vom 15.01.2018: ""Leutzsch wieder deutsch": Energie-Fans drohen mit Gewalt gegen BSG Chemie"

AnhangGröße
Image icon DTg-KtQWsAAKOU3.jpg90.55 KB