Neonazis jetzt mit "Marketing-Berater" - Jahreshauptversammlung der NPD Nordsachsen

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

31.

Oktober
2010
Sonntag

Am Sonntag führte die NPD Nordsachsen an einem unbekannten Ort ihre "Jahreshauptversammlung" durch. Dabei wurden der Kreisvorsitzende Maik Scheffler (Stadtrat in Delitzsch) und sein Stellvertreter Jens Gatter (Kreisrat und Gemeinderat in Liebschützberg) wiedergewählt. Neu im Vorstand ist als Beisitzer Paul Rzehaczek (stellvertretender JN-Stützpunktleiter von Delitzsch/Eilenburg) als "Vertreter der nationalen Jugend". Dessen Vater Kai Rzehaczek (Stadtrat in Eilenburg) gehörte dem Kreisvorstand bereits im vergangenen Jahr an.

Ob sich ansonsten bei den Vorstandsmitgliedern etwas verändert hat, wird in der NPD-Mitteilung nicht ausgeführt. Allerdings wird hervorgehoben, dass Beisitzer Uwe Bautze aus Oschatz künftig dem dortigen NPD-Stadtrat Steffen Heller, der auch im Kreistag sitzt und bislang stellvertretender Kreisvorsitzender war, "kommunalpolitische Zuarbeit" leisten soll.

Der Kreisverband sei "in Punkto Kompetenz und Sacharbeit für das kommende Arbeitsjahr sehr gut aufgestellt", heißt es zufrieden. Ausbaufähig ist nach Einschätzung der Partei offenbar noch die Außendarstellung. Um diese zu verbessern, gebe es im Kreisverband ab jetzt einen "Marketing-Berater", der "neue und modernere Wege in Sachen öffentlicher Wahrnehmung umsetzen" werde.

Der Kreisvorsitzende Scheffler rühmt sich in seiner Jahresbilanz für die "flächendeckende Gleichschaltung der Struktur unserer Gesamtbewegung", die mittlerweile "von Delitzsch bis Mügeln voll arbeitsfähig" sei. Im neuen Jahr solle die Mitgliedergewinnung oben anstehen.

Über die Zahl der Teilnehmer an der Versammlung schweigt sich der Kreisverband Nordsachsen aus.

Quelle: 

NPD Nordsachsen vom 01.11.2010