Neonazis provozieren bei Gastspiel von Roter Stern Leipzig in Taucha

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

9.

Juni
2018
Samstag

Bei einem Auswärtsspiel des linken Fußballvereins Roter Stern Leipzig in Taucha provozieren etwa 20 Personen mit nationalsozialistischen Gesängen. Die augenscheinlich zum großen Teil minderjährigen Neonazis posieren außerhalb des Stadions mit schwarz-weiß-roter Fahne und skandieren unter anderem den in der Neonazi-Szene verbreiteten Spruch "Frei, sozial, national!".

Der Heimverein hat die rechten "Fans" offenbar nicht ins Stadion gelassen. Die RSL-Fanseite "Rote Allez Fraktion" schreibt, dass ihnen "die legitimation für den eintritt" fehlte und sie deshalb draußen bleiben mussten. Laut Augenzeug*innen reagierte zudem die Polizei mit Verstärkung ihrer Kräfte auf die Lage.