Neonazis scheitern mit versuchter Wortergreifung bei Linke-Veranstaltung in Eilenburg

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

4.

April
2013
Donnerstag

Am Abend versuchten einige Neonazis an einer Veranstaltung der Partei Die Linke in Eilenburg teilzunehmen. Zuvor hatte der Vorsitzende der nordsächsischen NPD, Maik Scheffler, via Facebook zum "Besuch" der Podiumsdiskussion mit dem sächsischen Linke-Vorsitzenden Rico Gebhardt im Eilenburger "Bürgerhaus" aufgerufen.

Die Veranstalter_innen verwehrten der Gruppe, darunter Mitglieder der NPD-Jugendorganisation "Junge Nationaldemokraten" (JN) wie Paul Rzehaczek (JN-Landesvorsitzender, Eilenburg) und Jens Gatter (stellvertreender JN-Landesvorsitzender und NPD-Kreisrat, Liebschützberg) mit Verweis auf das Hausrecht den Zutritt. Statt während der Veranstaltung das Wort zu ergreifen, ließen diese sich lediglich vor einem Linke-Plakat fotografieren und verteilten ein paar Flyer.