Neonazis veröffentlichen Blick auf Muldental

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

25.

Januar
2018
Donnerstag

Die neonazistische Seite "Lebenszeichen Muldental" veröffentlicht anlässlich der jüngsten Ereignisse in Wurzen einen eigenen Jahresrückblick - allerdings auf das Jahr 2016. Dieser ist mit "Kulturelle Bereicherung im Muldental 2016" überschrieben und soll Straftaten von "Gästen, Kulturbereicherern und Linkskriminellen" sammeln. Mit den ersten beiden Gruppen werden Geflüchtete bezeichnet und ihnen zugleich unterstellt nicht lange bleiben zu dürfen und nicht zu einer vermeintlichen deutschen Kultur zu passen. Die aufgeführten Beispiele wirken wahllos zusammengewürfelt. Neben Auseinandersetzungen in Gemeinschaftsunterkünften für Geflüchtete und ungeklärten Anschlägen, sowie Sachbeschädigungen und anderer Vorfälle werden einige Ereignisse bewusst falsch dargestellt, so. z.B. die Auseinandersetzung an einer Pizzeria im August 2016.

Quelle: 

chronik.LE, Website "Lebenszeichen Muldental"