Neonazistische Schmierereien und Graffiti in Stötteritz

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

13.

Mai
2020
Mittwoch

An mehreren Stellen in Stötteritz (u.a. Breslauer Straße, Güntzstraße, Holzhäuser Straße, Schönbachstraße, Lichtenbergweg) werden verschiedene neonazistische Sticker und Graffiti angebracht. Darunter findet sich der Zahlencode 88 (für "Heil Hitler"), Sticker der neonazistischen Kaderpartei "Der III. Weg" sowie des Medienprojekts "Junge Revolution". Letztere rufen die Jugend dazu auf, sich zu bilden und inszenieren mit der verwendeten Bildsprache eine klar faschistische Ästhetik.
Weiterhin werden Sticker mit der Aufschrift "Der Osten regelt" im Stil des North-Face-Logos verklebt. Damit beziehen sich rechte Hooligans und Neonazis auf eine Artikelreihe in der rechten Zeitung "Junge Freiheit".

Im Dr.-Güntz-Park wird weiterhin ein Graffiti mit "Corona Fake" angebracht. Damit wird behauptet, dass Corona gar nicht wirklich existiere. Eine solche Perspektive ist unter Verschwörungsideolog_innen und Rechten weit verbreitet.

Die Gruppierung „Junge Revolution“ versteht sich selbst als ein "Medienprojekt" von "jungen Nationalisten". Auf dem gleichnamigen Youtube-Kanal finden sich seit August 2019 Interviews mit verschiedenen, meist szene-prominenten Personen. Gesicht des Kanals ist laut Belltower-News ein junger Neonazi aus Zwickau, der zunächst für den "Dritten Weg" aktiv war und sich nun im Umfeld der NPD und ihrer Jugendorganisation zu bewegen scheint. Im März 2020 sollte im Vogtland ein Vernetzungskongress des Projekts stattfinden, u.a. mit Beteiligung von NPD und "Die Rechte". Dieser "Revolutionäre Kongress" fiel jedoch aus.

Quelle: 

chronik.LE