Neonazistische Schmierereien in Lindenau

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

8.

Mai
2012
Dienstag

Unbekannte brachten in der Nacht zum 9. Mai in der Queckstraße in Lindenau mehrere neonazistische Schriftzüge mit Bezug zum 8. Mai an. So wurde die Parolen "Frei, Sozial und National", "8. Mai - Wir feiern nicht!" und "8. Mai - Tag der Schande" an Häuserwände gesprüht. Weiterhin schmierten die Täter/innen hinter eine der Parolen ein Hakenkreuz.

Die Kapitulation Nazi-Deutschlands am 8. Mai 1945 durch den militärischen Sieg der Alliierten bedeutete das Ende des NS-Systems und damit auch die Befreiung der Überlebenden der Konzentrationslager. Heutige Nazis trauern dem System jedoch nach, weswegen sie den Tag nicht als Befreiung sehen.

Quelle: 

chronik.LE