Neonazistische Sticker in Löhrstraße angebracht

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

15.

August
2019
Donnerstag

In der Leipziger Löhrstraße werden mehrere neonazistische Sticker angebracht. Auf einem Sticker sind zwei Bilder abgebildet, eines aus dem Zeitraum vom Ende der Weimarer Republik oder vom Anfang des Nationalsozialismus, welches Nationalsozialisten mit einer Fahne des kommunistischen Roten Frontkämpferbundes zeigen sowie ein weiteres Bild, auf welchem Neonazis eine Antifa-Fahne falsch herum halten und verbrennen. Damit wird in der Tradition des Nationalsozialismus zum Kampf gegen politische Gegner_innen, Antifaschist_innen und Kommunist_innen aufgerufen.
Ein anderer Sticker ist in schwarz-weiß-rot gehalten und zeigt einen großen Schlagring mit der Postleitzahl 381 (Braunschweig). Die neonazistische Gruppe "Andrenalin Braunschweig" gab im Juni 2019 ihre offizielle Auflösung bekannt, nachdem ihnen eine Vielzahl von Angriffen auf politische Gegner_innen zugerechnet wurden.

Die Farben schwarz-weiß-rot entsprechen der Flagge des Deutschen Reichs und wurden von 1933 bis 1945 von den Nationalsozialisten zur Abgrenzung zur Flagge der Weimarer Republik und der liberalen Demokratie verwendet. Heutzutage wird sie u.a. von Neonazis auf Demonstrationen verwendet, da das Zeigen im Gegensatz zur Hakenkreuzflagge nicht strafbar ist.

Quelle: 

chronik.LE