Neulich in Leipzig: Erneut Gedenkplakat von Bernd Grigol überklebt

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

23.

Mai
2019
Donnerstag

In der Nacht zu Freitag zerstören Unbekannte erneut das Plakat, das angebracht wurde, um Bernd Grigol zu gedenken, der 1996 durch Neonazis ermordet wurde. Die Unbekannten entfernen das Gedenkplakat nur wenige Stunden, nachdem es angebracht wurde.

Zugleich bringen wahrscheinlich die selben Personen Plakate an einer Wand am Clara-Zetkin-Park an. Dort sind u.a. die gleichen Plakate angebracht, die auch bereits in der Woche zuvor über das Gedenkplakat für Bernd Grigol geklebt wurden.
Zudem sind vier weitere Plakate angebracht:
Eines zeigt einen Mann mit einem Baseballschläger, der sich die Ärmel hochkrempelt. Drumherum steht: "Dein Land braucht dich. Werde Abschiebehelfer."
Ein weiteres Plakat diffamiert die Grünen, deren Markensymbol, die Sonnenblume, unter einem Reichsadler anstelle des sich dort normalerweise befindenden Hakenkreuz abgebildet wird. Ihnen wird unterstellt "moderne Nazis" zu sein, da sie einen "Holocaust" am "eigenen Volk" durchführen würden. Die Verdrehung historischer Tatsachen und Verharmlosung des Nationalsozialismus wird nicht weiter ausgeführt.
Zuletzt wird Greta Thunberg, das Gesicht der Fridays-for-Future Bewegung, spöttisch als Heilige dargestellt.

Quelle: 

chronik.LE

AnhangGröße
Image icon signal-2019-05-24-110038.jpeg636 KB