Neulich in Leipzig: Mit Hakenkreuzen auf den Schuhen in Bank spaziert

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

29.

Juni
2021
Dienstag

Ein Mann betritt eine Bank in der Leipziger Stadtmitte. Dieser bedroht einen Bankmitarbeiter, da dieser ihm kein Geld auszahlen will. Die Polizei wird daraufhin hinzugerufen. Diese bemerkt, dass der Mann auf beiden seiner Schuhe jeweils ein 5 x 5 cm großes Hakenkreuz aufgemalt hat. Da er die Symbole zunächst nicht unkenntlich machen will, wird ihm gedroht, die Schuhe zu beschlagnahmen. Daraufhin übermalt der Mann die Hakenkreuze auf seinen Schuhen. Gegen ihn wird nun wegen Bedrohung und wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ermittelt.

Quelle: 

Medieninformation 328|21 der PD Leipzig
chronik.LE