Neulich in Leipzig: Sexistische Beleidigung gegen Schiedsrichterin

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

14.

November
2010
Sonntag

Während des Spiels in der Bezirksklasse zwischen dem Roten Stern Leipzig und dem SV Rot-Weiß Mehderitzsch beleidigte ein Spieler des Gastvereins die Schiedsrichterin auf sexistische Weise. Da er mit einer ihrer Entscheidungen unzufrieden schien, pöbelte er sie an: „Du pfeifst wie eine Fotze!“.

Reaktionen von Spielern sind hingegen nicht bekannt. Damit manifestieren sie Fußball als vermeintliche "Männerdomäne", in denen Frauen nichts zu suchen hätten. Bisher, vor allem im Bezug auf Schiedsrichterinnen, mit Erfolg: Lediglich zwei Prozent an Schiedsrichter_innen sind weiblich. Diese müssen sich auf dem Platz sexistische Sprüche anhören oder - auch wenn sie sich durchgesetzt haben - werden auf ihr Aussehen reduziert.

Quelle: 

tatortbrandis vom 15.11.2010: "Sexistische Beleidigung gegen Schiedsrichterin"