Notunterkunft für Asylsuchende in Borna zu Silvester angegriffen

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

31.

Dezember
2013
Dienstag

Nach einem Bericht der LVZ Borna-Geithain vom 2. Januar 2014 gab es am 31. Dezember 2013 in Borna einen nächtlichen Angriff mit Böllern und Raketen auf die Notunterkunft für Asylsuchende am Königsplatz in Borna.
Nach Aussage eines Betroffenen heißt es, die ca. 15 AngreiferInnen hätten mit Steinen und Raketen gezielt auf den Eingangsbereich des Gebäudes geschossen und dabei u.a. ein Feuer ausgelöst. Laut Polizeiangaben wurde eine Hecke direkt vor dem Gebäude in Brand gesteckt. An dem Wohnheim selbst entstand nach Angaben kein Sachschaden. Während des Angriffs waren 20 Personen in der Unterkunft anwesend und beobachteten ihre AngreiferInnen von den Fenstern aus. Physisch blieben sie unverletzt.
Das Feuer konnte durch den Sicherheitsdienst des Wohnheimes mittels Feuerlöscher abgelöscht werden.

Quelle: 

LVZ Borna-Geithain vom 2. Januar, Betroffenenbericht bei Bon Courage, PD Leipzig/Operatives Abwehrzentrum vom 07.01.2014, Interview mit Vertreterin von Bon Courage bei Radio Blau vom 04.01.2014