NPD fesselt mutmaßlichen Plakaträuber

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

15.

August
2014
Freitag

Laut eines frohlockenden Eintrags der Leipziger NPD auf ihrer Facebookseite habe ein "Plakatiertrupp" der Partei in der Nacht zu Freitag gegen 03:00 Uhr einen Plakatabreißer "gefaßt" und "kurze Zeit darauf der, herbeigerufenen, diensthabenden Bereitschaftspolizei übergeben" sowie Strafantrag gestellt. Auf den Fotos dazu ist eine am Boden liegende, mit Kabelbindern gefesselte Person zu sehen. Die Polizeidirektion Leipzig bestätigt den Vorfall wie dargestellt und gibt an, dass das Festhalten und Fesseln der betroffenen Person keine Freiheitsberaubung darstelle und daher nicht strafrechtlich relevant sei.

Ein ähnlicher Vorfall ereignete sich einige Tage später (28.8.14, Berichterstattung von Chronik.LE folgt) wiederholt, diesmal war die festgehaltene Person jedoch nicht mit einer Straftat in Verbindung zu bringen. In diesem Fall stellt sich die Frage nach strafrechtlicher Relevanz erneut.

Quelle: 

Facebookseite der NPD-Leipzig vom 15.8.14,
PD Leipzig