NPD verteilt CS-Gas an Passantinnen

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

29.

Juli
2014
Dienstag

Die NPD verteilt im Rahmen einer Wahlkampfaktion auf dem Lindenauer Markt illegales CS-Spray. Hintergrund waren Übergriffe auf Frauen in Lindenau, welche die NPD nun instrumentalisiert, um ihre Politik unter dem Motto "Heimat mit Sicherheit" zu legitimieren. Unter anderen waren Maik Scheffler und Enrico Böhm an der Aktion beteiligt.

Dies ist als Versuch der NPD zu bewerten, Personen aus dem sogenannten "Drogenmilieu" und Menschen mit mutmaßlich migrantischem Hintergrund zu einer Täter_innengruppe zu konstruieren und damit ihre menschenverachtende Politik anschlußfähig zu machen. Das dies eine eher fragwürdige und mangelhaft begründbare Argumentation ist, haben laut NPD leider nicht alle Passantinnen erkennen können: wie auf der Facebookseite der Lleipziger Kreisverbandes der NPD zu erkennen, haben sich zumindest wenige Frauen ansprechen lassen.
Begründet wurde das erhöhte Bedürfnis nach Sicherheit durch die mangelnde Anwesenheit und Aktivität der Polizei sowie durch "verfehlte Ausländer- und Drogenpolitik von SPD und Linke".

Quelle: 

Homepage der NPD Leipzig vom 31.07.14, Facebookseite der NPD vom 30.7.14, Augenzeug_innen