NPD-Zentrum: "Tag der offenen Tür" hinterm Eisenzaun

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

10.

Mai
2014
Samstag

Laut der Facebookseite der NPD Leipzig soll am Sonnabend den 10. Mai ein "Tag der offenen Tür" im parteieneigenen Zentrum in der Odermannstraße stattgefunden haben. Der mehr als zwei Meter hohe und mit Stacheldraht bewährte Eisenzaun vor dem "NPD-Bürgerbüro" ist sonst nur für Angehörige der Neonaziszene überwindbar, die an einer der wenigen Veranstaltungen wie "nationalen Liederabenden" oder geschichtsrevisionistischen Vorträgen von kurz vor dem Ableben stehender Altnazis teilnehmen wollen. Das sich viele BesucherInnen am Tag des offenen Metallzauns "an bereitgestellten Speisen und Getränken erfreut" hätten darf bezweifelt werden. Ziel dieser "Transparenzoffensive" dürfte viel eher das Vorgaukeln von Bürgernähe im gerade stattfindenden Stadtratswahlkampf sein.

Quelle: 

chronik.LE, Facebookseite der NPD Leipzig vom 10.5.14