Oschatz: Nazis stören CDU-Wahlkampfveranstaltung

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

22.

August
2013
Donnerstag

Am Abend störten ca. 20 Nazis eine Wahlkampfveranstaltung der CDU, bei der Angela Merkel auftrat. Die Personen aus dem Umfeld der nordsächsischen NPD sowie JN, darunter Maik Scheffler, Paul Rzehaczek sowie der NPD-Landtagsabgeordnete Jürgen Gansel, hielten mit Beginn der Veranstaltung Plakate hoch, auf denen sie die so genannte "Eurokrise" thematisierten und eine Rückkehr zur DM einforderten. Während das Deutschlandlied abgespielt wurde, soll eine Person aus der Nazi-Gruppe laut Augenzeug_innenberichten "Arbeit macht frei" gerufen haben.

Auf Fotos von der Veranstaltung sind neben den Plakaten der NPD, auch jene der Alternative für Deutschland (AfD) zu sehen, die die Anwesenheit Merkels scheinbar ebenso nutzen wollten, um ihre Perspektive auf die s.g. "Eurokrise" aufzuzeigen.