Rückzugsräume für Obdachlose werden weiter eingeschränkt

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

22.

Januar
2011
Samstag

Nachdem bereits die Connewitzer Filiale der Sparkasse Leipzig am 8. November 2010 jede Nacht zwischen 21 und 6 Uhr wegen "auftretender Verunreinigungen" geschlossen bleibt, zieht nunmehr die Filiale an der Karl-Liebknecht-Straße nach.

Seit Neustem bleibt auch diese Filiale nachts geschlossen. Die ausgewiesene Begründung: "Verunreinigung". Was unter "Verunreinigung" zu verstehen ist, wird auf den entsprechenden Schaufenster-Aushängen in beiden Filialen nicht erläutert. Tatsache ist jedoch, dass mit der Regelung auch Obdachlose, die sich dort gelegentlich aufgewärmt hatten, ausgeschlossen werden. Damit trägt die Sparkasse Leipzig dazu bei, Obdachlose aus dem Stadtbild zu verdrängen.

Quelle: 

chronik.LE