Rassistische Beleidigungen in Straßenbahn

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

26.

September
2017
Dienstag

Eine Augenzeugin berichte auf Facebook von einem rassistischen Vorfall in einer Leipziger Straßenbahn, den ihre 14-Jährige Tochter beobachtete. Eine Frau weigerte sich mit den Worten "neben so was wie Sie, setzte ich mich doch nicht" sich neben einen "dunkelhäutiger, jungen Mann" zu setzten, der ihr gerade Platz machen wollte. Der Mann macht laut auf diese Diskriminierung aufmerksam. Er erzählt, dass er beim Bäcker arbeitet, aber nicht an der Theke verkaufen dürfe, weil sonst die Verkaufszahlen zurückgehen würden. Viele Passagiere schauen genervt weg. Nur das junge Mädchen beschwert sich ebenfalls über den Rassismus. Anstatt sich mit den Betroffenem zu solidarisieren, werden sowohl der Mann und das Mädchen aus der Bahn verwiesen, ein Mann hatte sich über "Störenfriede beim Fahrer beschwert".

Quelle: 

chronik.LE