Rassistische Parolen an Ortseingangsschildern in Leipzig und Umgebung

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

21.

November
2015
Samstag

Am Wochenende wurden auf zahlreiche Ortseingangsschilder in Leipzig rassistische Parolen geschrieben. Teilweise als Aufkleber und zum Teil mit Sprühschablonen wurde der Schriftzug "Refugees not welcome" auf mindestens 16 Schilder angebracht. Die Parole wird in neonazistischen Kreisen sowie in rechten bürgerlichen Kreisen verwendet, welche in den vergangenen Monaten gemeinsam im "Legida"-Bündnis wöchentlich gegen Geflüchtete demonstrierten. Betroffen waren u.a. Schilder in Liebertwolkwitz, Holzhausen, Wurzen, Machern, Regis-Breitingen und Markkleeberg.

Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen. Die Stadt Leipzig ließ derweil alle betroffenen Schilder austauschen bzw. reinigen. Zuvor hatten jedoch schon viele Anwohner_innen selbst Hand angelegt und bei zahlreichen Schildern das "not" entfernt, um die diskriminierende Botschaft umzugekehren.

AnhangGröße
Image icon NPD_LE-NotWelcome1.png307.32 KB
Image icon NPD_LE-notwelcome2.png203.83 KB